Sprachwerkstatt für drängende Gottesfragen

"Worüber man nicht schweigen kann, darüber muss man sprechen." (Fridolin Stier)

Monat

März 2016

Orientierung im Dunkeln

Predigt in der Osternacht 2016 in Kaiserswerth Dunkel ist die Welt geworden, als du um die sechste Stunde, Herr, das harte Kreuz bestiegst. Mit diesen Worten begann der Hymnus der Laudes, das Eingangslied des Morgengebets der Kirche, am vergangenen Dienstag…. Weiterlesen →

Vom gemeinschaftlichen Besitz der Oberfläche der Erde

»Ursprünglich aber [hat] niemand an einem Orte der Erde zu sein mehr Recht hat als der Andere« (Immanuel Kant)

Arnulf von Scheliha Migration in ethisch-religiöser Reflexion. Theologiegeschichtliche und ethische Erwägungen zu einem aktuellen Thema Von entscheidender Bedeutung ist die naturrechtliche Begründung dieses »Wohlwollensgebotes«, die Kant gibt. Es ist verankert in dem Recht »des gemeinschaftlichen Besitzes der Oberfläche der Erde,… Weiterlesen →

Dunkel ist die Welt geworden – Hymnus in der Laudes von heute

Dunkel ist die Welt geworden, als du um die sechste Stunde,  Herr, das harte Kreuz bestiegst. Schenk uns Licht von deinem Lichte, wenn wir selbst in diesem Dunkel mühsam deine Wege gehn. Schenk uns Kraft aus deiner Gnade, die dein Leiden uns erworben, dass wir immer zu dir stehn. Führe uns auf deinen Spuren durch den Geist ins Haus des Vaters, dass wir ewig bei dir sind. (Te Deum. Das Stundengebet im Alltag. Dienstag, 22. März 2016)

KEINE Alternative für Deutschland!

Predigt in der Frühschicht am Theodor-Fliedner-Gymnasium vom 18.03.2016 „Wer sich fragt, wie es 1930 zu den Wahlergebnissen der NSDAP kommen konnte, der braucht sich nur heute in Deutschland umzuschauen.“ – Dieser und ähnliche Kommentare waren nach dem Bekanntwerden der Landtagswahlergebnisse vom letzten… Weiterlesen →

© 2017 Sprachwerkstatt für drängende Gottesfragen — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑